Frau auf Laufband
Eltern als Vorbild: zurück zur Bewegungsfreude

27.03.2019

Kinder werden mit einem natürlichen Bewegungsdrang geboren. Laufen lernen und die Welt entdecken scheint oberste Priorität für die Kleinsten.

In Zeiten medialer Überreizung und überfülltem Alltagsleben scheint unsere Bewegungsfreude jedoch zusehends verloren zu gehen. Wie wichtig ein gesunder Bewegungsapparat ist, zeigt sich dabei oftmals erst im Erwachsenenalter, wenn Beschwerden wie Knie- oder Hüftschmerzen einsetzen und die Bewegungsfreude einschränken.

Die Ursachen von solchen Beeinträchtigungen liegen allerdings nicht prinzipiell im betreffenden Körperteil oder Gelenk. Oftmals können zum Beispiel Fehlstellungen der Füße oder Beinachsen Auswirkungen bis in die Kiefergelenke haben.

Die 5-D-Bewegungsanalytik beschäftigt sich genau mit diesen grundlegenden Problemen der sogenannten Gangabwicklung. Dabei wird die individuelle Art zu laufen und zu gehen mittels tiefensensorischer Kameras analysiert und von speziell ausgebildeten Sportwissenschaftlern ausgewertet, um so Fehlbewegungen und Ursachen orthopädischer Beschwerden auf den Grund zu gehen. Beschwerden können auf diese Weise sichtbar gemacht, behoben oder sogar präventiv vermieden werden. Die vielfältigen Anwendungsgebiete dieser Analytik reichen von klassischen Beschwerden wie Rücken- und Gelenkschmerzen bis hin zu Folgebeschwerden von Unfällen oder Operationen. Besonders interessant ist das 5-D-System auch für Freizeit- und Leistungssportler, die ihren Laufstil ökonomischer gestalten, ihre Leistung optimieren sowie langfristig verletzungsfrei bleiben wollen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Analysen verfügt das 5-D-System über eine präzise Tiefensensorik, die keine manuellen Messfehler zulässt und somit objektiv Aufschluss über mögliche Fehlstellungen gibt. Durch individuelle Koordinationsübungen und Laufstilberatung werden schon während der Analyse Verbesserungspotenziale konzipiert und direkt wieder auf der Laufstrecke überprüft. So können Erfolge teilweise schon während der Analyse erzielt werden.

Die Investition von 1,5 Stunden Zeit in eine Bewegungsanalyse kann also schon der Schlüssel zur Rückkehr in die Bewegungsfreude sein. Es liegt an uns Eltern, die Freude unserer Kinder dauerhaft zu erhalten und als gutes Vorbild voranzugehen.

Anzeige

Anzeige der Baugesellschaft Hanau

Anzeige

Anfassen erlaubt!

Anfassen erlaubt!

Das Frankfurter EXPERIMINTA ScienceCenter ist ein Zentrum des Wissens und des Lernens,
in dem große und kleine Besucherinnen und Besucher Ausstellungsstücke anfassen und an allen Stationen auch selbst experimentieren dürfen.

Gregor Kreißl

Autor:
Gregor Kreißl
Orthopädie-Schuhtechnik Kreißl in Friedberg/Hessen
www.ortho-kreissl.de

Weitere interessante Beiträge für dich:

Damit der Schulstart gelingt – trotz Pandemie

Damit der Schulstart gelingt – trotz Pandemie

Unumstritten sind es gerade unsere Kinder, die in der Pandemie das Nachsehen haben. Verständlich, wenn sich da Sorgen breit machen, wie ein angehendes Schulkind trotzdem zu den Voraussetzungen kommt, die eine gute Basis für sein späteres Schulleben bilden.

Pin It on Pinterest

Share This