Kind spiel mit Lego Duplo

Foto: © pixabay.de

Kinder und ihr Spiel

31.05.2017

Kinder spielen gerne und ausdauernd – das ist klar. Das kindliche Spiel erscheint so selbstverständlich, dass wir Erwachsene beim Spiel der Kinder gar nicht mehr genau hinschauen und dem Spiel nur wenig Aufmerksamkeit widmen. Und manchmal belächeln wir das Spiel und messen ihm nur geringe Bedeutung zu – es ist eben nur „ein Spiel“. Aber damit verkennen wir die Bedeutung für die kindliche Entwicklung: • Das Kind spielt ab Geburt, indem es mit seinen Mitteln die Umgebung erforscht und ausprobiert – das Mobile über dem Wickeltisch, der Ball auf dem Boden, die Geräusche aus dem Nachbarzimmer: Alles ist anregend und für das Kind eine „Untersuchung“ wert. • Im Spiel eignet sich das Kind die Welt an – es setzt sich intensiv mit seiner Umwelt auseinander. Ein schönes Beispiel sind die kindlichen Rollenspiele, faszinierende Zeugnisse für die Eroberung der Welt durch das Kind. • Im Spiel lernt das Kind ohne Unterlass: Es lernt, mit seinem Körper umzugehen; es lernt zu planen und zu konstruieren; es lernt soziale Regeln; es erforscht die Eigenschaften der Dinge und Vorgänge in seiner Umgebung. Kinder benötigen selten „Lernprogramme“ – sie benötigen vor allem Spielzeit. • Im Spiel entwickelt und entfaltet das Kind seine geistigen und körperlichen Fähigkeiten: Es lernt sich und andere intensiv kennen und einschätzen – und muss sich aber auch mit den (bei ihm und anderen) existierenden Grenzen beschäftigen. Als Eltern sollten wir das kindliche Spiel ernst nehmen und ihm genügend Raum bieten. Viel Material benötigt das Kind nicht zum Spielen. Und wenn wir manchmal selbst in die kindliche Spielwelt eintauchen, ohne sofort die Führung übernehmen zu wollen, können wir vielleicht den Reichtum des Spiels neu entdecken und genießen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige von Christels Scheune
Michael Kraus

Autor:
Michael Kraus ist Diplom-Psychologe, arbeitet in der Familienberatung und ist Vater von drei Kindern.

Weitere interessante Beiträge für dich:

Väter und Elternzeit

Väter und Elternzeit

Das Baby ist da, und die Freude ist groß. Aber nicht nur das Baby braucht Liebe und Pflege, auch die Mutter, die im Wochenbett liegt – da wäre es doch hilfreich, wenn der Vater auch frei hätte.

Neurodermitis: Wenn die Haut juckt

Neurodermitis: Wenn die Haut juckt

Was hilft bei Neurodermitis? Die Ursachen sind vielschichtig. „Was habe ich falsch gemacht?“, fragen sich oft die Mütter. Und die Antwort lautet: nichts!

.container { width: 100%; max-width: 100%; } #left-area { padding-bottom: 0 !important; } .et_post_meta_wrapper { display: none; } #main-content .container { padding-top: 0; } #top-header .container { max-width: 1200px; } .container.clearfix.et_menu_container { max-width: 1200px; } .et-db #et-boc .et-l .et_pb_post { margin-bottom: 0; }

Pin It on Pinterest

Share This