Foto: © Max Mustermann
Warum Kindertanzen wichtig für die Entwicklung ist

28.11.2018

Dass Kinder einen hohen Bewegungsdrang haben und sich gern zu Musik bewegen, erkennen Eltern nicht erst bei Festen sondern auch schon zuhause wenn Musik läuft.

Schon die ganz Kleinen, kaum stehen sie auf ihren Beinchen, wippen im Windelpack zum Rhythmus von Musik und haben Spaß daran. Man sollte also so früh wie möglich mit der Förderung der Kinder in diesem Bereich beginnen.

Tanzen hat viele positive Auswirkungen auf die kindliche Entwicklung. Diese sind sowohl körperlicher als auch geistiger Art. Im Kindertanz der Dreijährigen wird der Gleichgewichtsinn und die Kreativität stark gefördert. Es gibt viele Kinder, die Probleme haben auf einem Bein zu stehen, mit beiden Füßen wie ein Frosch zu hüpfen oder ein Seitgalopp zu meistern. Tanzen stärkt den ganzen Bewegungsapparat und fördert die Kondition und den Kraft- und Muskelaufbau. Koordination und das Miteinander mit anderen Kindern verbessert das eigene Körpergefühl.

In der nächsten Stufe ab 5 Jahren lernen die Kinder unabhängiger zu werden und mit Gleichaltrigen umzugehen. Hier können sie bei Spiel und Spaß schon kleine Schrittfolgen erlernen und die Lieder mitsingen.

Nicht nur Mädchen sondern auch Jungs, die nicht an Fußball oder Turnen interessiert sind, finden im Kindertanz alle Möglichkeiten sich auszuleben und nach viel Bewegung zur Ruhe zu kommen. Die Musik sollte immer an die Bedürfnisse der Kinder angepasst sein, denn manche Kinder tanzen in diesem Alter schon gerne nach HipHop Klängen. Tanzen für Kinder hat also unendlich viele positive Auswirkungen auf die kindliche Entwicklung und ist daher eine tolle Möglichkeit zur Freizeitgestaltung in jedem Alter.

Anzeige

Anzeige der Honigmond Manufaktur

Anzeige

Anfassen erlaubt!

Anfassen erlaubt!

Das Frankfurter EXPERIMINTA ScienceCenter ist ein Zentrum des Wissens und des Lernens,
in dem große und kleine Besucherinnen und Besucher Ausstellungsstücke anfassen und an allen Stationen auch selbst experimentieren dürfen.

Ute Berné

Autorin:
Ute Berné ist Diplom Pädagogin, Inhaberin einer Tanzschule und Mutter zweier erwachsener Kinder.
https://tanzschule-berne.de/

Weitere interessante Beiträge für dich:

Masken, Kinder und Coronavirus

Masken, Kinder und Coronavirus

Die Entwicklungen der Inzidenzzahlen machen es erforderlich, die Lockerungen und Einschränkungen permanent neu zu überdenken und entsprechend anzupassen…

Faires und freundliches Miteinander

Gutes Benehmen erleichtert nicht nur den täglichen Umgang mit Fremden und Freunden, es ist auch gerade für jede Form des Unterrichts unerlässlich.

Pin It on Pinterest

Share This