Frau liest in einem Buch

Foto: © Fotolia.com/fotek

Warum Erziehungsratgeber nicht funktionieren

29.03.2017

Über 13.000 Treffer findest du, wenn du bei Amazon den Begriff „Erziehungsratgeber“ eingibst. Unzählige Bücher, die dir sagen, wie du deine Kinder besser in den Griff bekommst.

Aber hast du dir schon einmal überlegt, warum jedes Jahr neue Erziehungsratgeber auf den Bestsellerlisten erscheinen? Neue Theorien, neue Ideen, neue Methoden? Weil sie am Ende doch nicht funktionieren!

Und sie funktionieren nicht, weil wir Menschen sind! Und Menschen sind nun mal verschieden. Die Art, wie du deine Kinder erziehst, ist eine dir völlig eigene Art. Geprägt durch deine individuelle Geschichte, deine individuelle Sozialisation, dein individuelles Umfeld.

Wie also soll da also ein Ratgeber, geschrieben von jemand völlig anderem, für dich der Wegweiser für den Umgang zwischen dir und deinem Kind sein?

Die Autoren können nicht wissen, warum du dich oft wie die Hauptdarstellerin in dem Film „ Und täglich grüßt das Murmeltier“ fühlst, weil du Tag für Tag für Tag die gleichen Ansagen machst, die gleichen Kämpfe führst, die gleichen frustrierende Erfahrungen erlebst.

Meine Erfahrung sagt mir, dass jede Familie ihre eigene Art des Zusammenlebens finden muss. Mit ihren ganz individuellen Regeln, Grenzen, ihrer Freizeitgestaltung und Form der Kommunikation.

Ich wünsche mir, Familien würden sich mehr Zeit nehmen, sich mit diesen (und noch mehr) Fragen auseinanderzusetzen, sich mehr Zeit nehmen, sich wirklich zuzuhören. Die anderen Familienmitglieder und ihre Bedürfnisse wahr- und ernst nehmen.

So wären sie schon mal auf einem guten Weg. Auf IHREM Weg. Und den wird keine Familie in einem Erziehungsratgeber finden. Ganz sicher nicht!

Anzeige

Anzeige der Honigmond Manufaktur

Anzeige

Anzeige von Christels Scheune
Jörg Schnauer

Autor:
Jörg Schnauer – Systemisches Coaching, Beratung und Therapie in Gelnhausen
https://joerg-schnauer.de/

Weitere interessante Beiträge für dich:

Gesunde Füße für Kinder

Gesunde Füße für Kinder

Fast alle Kinder kommen mit gesunden Füßen zur Welt. Doch leider steigt die Zahl der Fehlstellungen bei Kindern kontinuierlich an. Jedes zweite Kind weist bereits orthopädische Auffälligkeiten auf, die unbehandelt im Alter irreversibel sein können.

.container { width: 100%; max-width: 100%; } #left-area { padding-bottom: 0 !important; } .et_post_meta_wrapper { display: none; } #main-content .container { padding-top: 0; } #top-header .container { max-width: 1200px; } .container.clearfix.et_menu_container { max-width: 1200px; } .et-db #et-boc .et-l .et_pb_post { margin-bottom: 0; }

Pin It on Pinterest

Share This