Foto: © Max Mustermann
Prävention im Alltag

28.01.2016

Über Prävention spricht man vorwiegend im Kontext von Sturzprophylaxe, Rückenschule & Co. Hier geht es meist um ältere Menschen, die Beschwerden und Erkrankungen vorbeugen möchten.Doch was hat Prävention mit Kindern zu tun?

Wenn man etwas genauer hinschaut, kommt man schnell dahinter. Es geht darum, auch den Kleinsten durch geeignete Maßnahmen die Chance zu eröffnen, kindliche Bewegungsanforderungen besser zu meistern, auch einen schweren Rucksack sicher zu schultern und natürlich dem Risiko von Verletzungen, Verkehrsunfällen etc. vorzubeugen.

 Jedes Kind ist früher oder später mit Rollschuhen, Skateboard o.ä. unterwegs. Von diesen Sportarten geht neben einem gewissen Verletzungsrisiko auch das Risiko aus, im Straßenverkehr mit anderen Verkehrsteilnehmern zu kollidieren.

Doch insbesondere solche Roll- und Gleitsportarten haben für die Kinder einen hohen Aufforderungscharakter und bieten hervorragende und vor allem vielfältige motorische Entwicklungsmöglichkeiten.

Ein Team der Deutschen Sporthochschule Köln rund um Prof. Dr. Memmert hat sich mit dem „Pistenkids Projekt“ genau diesem Thema gewidmet. Wie können Prävention und das Erlernen kindgerechter und attraktiver Funsportarten im Kita- und Grundschulalter sinnvoll miteinander verbunden werden?

Ergebnis ist ein Bewegungskonzept, das über die Vielfalt der motorischen und koordinativen Anforderungen eine ganzheitliche Entwicklung der Kinder fördert und mit Tools wie dem SENSOBOARD innovative Trainingsgeräte, basierend auf den aktuellsten wissenschaftlichen Forschungen, einsetzt.

Nur über den Spaß an der Bewegung lassen sich auch Kinder mit gewissen physischen Einschränkungen in den Sportunterricht integrieren.

Die Kinder lernen individuell, aufgabenorientiert und trotzdem gemeinsam in der Gruppe. So sind Lernerfolge spielerisch zu erreichen und Konkurrenzsituationen oder Ausgrenzung finden keinen Raum.

Anzeige

Anzeige der Honigmond Manufaktur

Anzeige

Anfassen erlaubt!

Anfassen erlaubt!

Das Frankfurter EXPERIMINTA ScienceCenter ist ein Zentrum des Wissens und des Lernens,
in dem große und kleine Besucherinnen und Besucher Ausstellungsstücke anfassen und an allen Stationen auch selbst experimentieren dürfen.

Moritz Martin

Autor:
Moritz Martin hat zwei Kinder. Seine Frau und er leiten das Trainingsangebot in der Multisport Academy Linsengericht
https://sensosports.de/

Weitere interessante Beiträge für dich:

Kinderoptometrie: Was ist das?

Kinderoptometrie: Was ist das?

Das Sehen ist ein komplexer Entwicklungsprozess und beginnt mit der Geburt. Er dauert an bis zum Schuleintritt und weit darüber hinaus und ist mitunter sehr störanfällig.

Pin It on Pinterest

Share This