Zwei Kinder spielen mti einem Drachen und einem Hund am Strand.

Foto: © Fotolia.com/apoloniafranke

Kinder und Urlaubsreisen

28.09.2017

Eltern und Kinder freuen sich auf den Urlaub: Es ist sehr verlockend, den Alltag mit Beruf und Schule hinter sich zu lassen und entspannen zu dürfen. Und außerdem ist es reizvoll, Neues sehen und erleben zu können. Aber nicht immer gelingt die gemeinsame Reise so, dass alle die Tage in angenehmer Erinnerung haben. Was hilft Eltern und Kindern, die Reise zu einem schönen Erlebnis werden zu lassen? Reisen ist nicht nur entspannend, sondern verlangt von allen auch eine „Umstellungsleistung“. Vor allem für kleine Kinder ist es wichtig, dass sie vertraute Dinge (Kuscheltiere; Spielsachen) und Abläufe (Rituale) auch im Urlaub wiederfinden. Kinder und Erwachsene haben unterschiedliche Bedürfnisse. Sprechen Sie bereits vor der Reise offen über die Wünsche aller Familienmitglieder und versuchen Sie, die Ideen der Kinder bei der Reiseplanung zu berücksichtigen. Verplanen Sie nicht die ganze Urlaubszeit! Lassen Sie genug Zeit für spontane Entscheidungen, sodass Sie auf aktuelle Situationen vor Ort eingehen können. Kinder benötigen kein ausgefeiltes Ferienprogramm. Lassen Sie die Kinder auch einmal „laufen“ und geben Sie ihnen die Möglichkeit, ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen zu folgen. Und nicht immer muss alles mit und in der gesamten Familie stattfinden. Im Urlaub dürfen andere Regeln gelten als zu Hause. Seien Sie großzügig und lassen Sie sich und den Kindern genügend Freiraum abseits der täglichen Zwänge. Als Eltern müssen wir uns selbst fragen, was dazu beiträgt, dass wir gut entspannen können und dann sollten wir die Reise auch so vorbereiten, dass wir möglichst gelassen in die Urlaubstage starten können. Entspannte Eltern sind die beste Voraussetzung für entspannte Kinder.

Anzeige

Anzeige

Anzeige von Christels Scheune
Auf den Spuren der Römer in Mittelhessen

Auf den Spuren der Römer in Mittelhessen

Der Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V. konzentriert sich seit Beendigung der Ausgrabungen im Jahr 2009 darauf, die einzige bisher nachgewiesene zivile römische Stadtgründung vor mehr als 2.000 Jahren im damaligen „Germanien“ zu präsentieren und darüber zu informieren.

Michael Kraus

Autor:
Michael Kraus ist Diplom-Psychologe, arbeitet in der Familienberatung und ist Vater von drei Kindern.

Weitere interessante Beiträge für dich:

Vorsorge und Fürsorge für Zuhause

Vorsorge und Fürsorge für Zuhause

Wenn ich an die Geburt meines ersten Kindes denke und an die ersten Tage zuhause, dann habe ich den Wunsch, junge Eltern zu ermuntern, für ganz viel Ruhe und Gelassenheit zu sorgen. Das heißt, wirklich organisatorisch vorzubauen!

Wenn die Schule zum Stressfaktor wird

Wenn die Schule zum Stressfaktor wird

Juhu, nach den Sommerferien fängt die Schule an. Die ganze Familie freut sich auf den neuen Lebensabschnitt. Doch nach sechs Wochen lässt die Motivation nach.

.container { width: 100%; max-width: 100%; } #left-area { padding-bottom: 0 !important; } .et_post_meta_wrapper { display: none; } #main-content .container { padding-top: 0; } #top-header .container { max-width: 1200px; } .container.clearfix.et_menu_container { max-width: 1200px; } .et-db #et-boc .et-l .et_pb_post { margin-bottom: 0; }

Pin It on Pinterest

Share This