Thermometer zeigt 39 Grad Cellcius

Foto: © pixabay

Hitzewelle: Frühzeitig an den nächsten Sommer denken!

ANZEIGE – 26.09.2018

Das war echt ein heißer Sommer! Durch die Klimaerwärmung steigen im Sommer die Temperaturen und die Sonneneinstrahlung. So herrscht oft unerträgliche Hitze in der Wohnung. Besonders im Dachgeschoss werden schnell Temperaturen von über 30°C erreicht. Schlaflose Nächte bei Groß und Klein können die Folge sein. Die Landesenergieagentur gibt Tipps, wie man sich schon im Winter auf die nächste Hitzeperiode vorbereiten kann.

Dämmung: Hilft auch im Sommer
Bei schlecht gedämmten Dächern kann Hitze besonders schnell eindringen. Eine Wärmedämmung verringert die Wärmeleitung ins Gebäudeinnere. Zusammen mit der richtigen Lüftung wirkt sie sich günstig auf das Raumklima aus. Informationen zu Hitzeschutz-Maßnahmen bei einer energetischen Modernisierung: www.energiesparaktion.de

Energieberatung zu Hause
Schon im Winterhalbjahr einen Termin vereinbaren: Die Energieberater der Hessische LandesEnergieAgentur (LEA) beraten unabhängig und kompetent zu geeigneten Maßnahmen. Sie geben hilfreiche Tipps und Informationen zu den Themen Hitzeschutz, Dämmung und Sanierung. Ganz wichtig: Die Energiewende beginnt schon beim Hausbau und das betrifft meist junge Familien. Eine Anmeldung ist über per Mail an Alexander.schmidt@hessen-agentur.de oder unter Tel. (0611) 95017-8999 möglich.

Klimaschutz
Der richtige Umgang mit der Wärme ist auch ein Beitrag zum Klimaschutz. Ein Drittel der CO2-Emissionen in Hessen entfallen auf Haushalte, Gewerbe, Handel und Dienstleistungen. Deutschland ist der größte CO2-Emitent der Europäischen Union.
Der Gebäudesektor bildet einen nicht unerheblichen Anteil am pro Kopf Treib-hausgasausstoß in Hessen. Um die Energieeffizienz und die Nutzung Erneuerbarer Energien hier voranzubringen, haben der Bund und das Land Hessen zahlreiche Förderprogramme aufgelegt, um den Wandel zu unterstützen.
Seit Januar 2018 gibt es den Fachbereich Fördermittelberatung bei der LandesEnergieAgentur. Bei Kommunalen Sanierungs- oder Neubauvorhaben sowie anderen Klima- und Umweltschutzmaßnahmen steht Ihnen das Team der LEA-Fördermittelberatung gerne zur Seite.
Weitere Informationen: Hessen Agentur, Christian Kuhlmann, E-Mail: christian.kuhlmann @hessen-agentur.de, Tel. 0611-950178622

Alternative zur Klimaanlage
Bevor man in den Kauf einer Klimaanlge investiert, erst die wichtigsten Tipps beachten:
• Richtiges Lüften. Zwischen Abend und frühem Morgen mehrere Stunden lüften – so wird die Wohnung wieder kühl!
• Lüftung morgens und abends (Durchzug)
• Ein außenliegender Sonnenschutz wie Rollläden oder Jalousien hält Sonnenstrahlen und Wärme aus der Wohnung.
• Rolläden tagsüber geschlossen halten
• Fenster tagsüber geschlossen halten
• Darauf achten dass Energiequellen im Haus nur in Betrieb sind, wenn sie auch benutzt werden.

Anzeige

Anzeige

Erna Ente Treff

Erna Ente Treff

365 Tage im Jahr richtet das Erna-Ente-Team im Kurpark in Bad Nauheim eine naturpädagogisch betreute Fütterung der zahmen Gänse aus.

Weitere interessante Beiträge für dich:

Kinder für die Natur begeistern

Kinder für die Natur begeistern

Kinder brauchen Freiraum – und was gibt es Schöneres, als sie draußen in der Natur herumtollen zu sehen? Doch leider findet dies immer seltener statt.

Was Kinder über Berufe denken

Was Kinder über Berufe denken

„Wenn ich groß bin, werde ich mal Feuerwehrmann. Und ich möchte Polizistin werden.“ Was sich anhört wie die Lieblingsberufe aus unserer Kindheit, sind doch tatsächlich die meistgenannten Antworten auf unsere Frage „Was willst du werden, wenn du groß bist?“

Pin It on Pinterest

Share This