Kinder lösen gemeinsam Aufgaben
Foto: © Pixabay.de
Faires und freundliches Miteinander

29.05.2019

Ein Beitrag für unsere kleinen Leser:

Gutes Benehmen erleichtert nicht nur den täglichen Umgang mit Fremden und Freunden, es ist auch gerade für jede Form des Unterrichts unerlässlich.

Ob in der Schule, im Fußball oder in der Tanzschule – euer Trainer (oder Lehrer) kann euch nur dann etwas beibringen, wenn ihr euch alle an die gleichen Regeln haltet. Jedes Mal, wenn das Training durch Zurechtweisung unterbrochen werden muss, geht wertvolle Unterrichtszeit verloren. Dabei seid ihr es doch, die ein gutes Zeugnis, einen Fußballpokal oder einen fehlerfreien Tanzauftritt erreichen möchtet!

Folgende Regeln sind auf viele (Unterrichts-)Orte und Situationen übertragbar:

• Ich akzeptiere alle anderen, so wie sie sind.
• Wir gehen immer fair miteinander um und jeder darf seine Meinung in angemessener Form äußern.
• Ich helfe und unterstütze andere und es wird niemand ausgeschlossen.
• Ich verhalte mich so, dass der Unterricht nicht gestört wird.
• Ich höre zu und lasse andere ausreden.
• Ich gehe freundlich, rücksichtsvoll und höflich mit anderen um. Dazu gehören auch ein freundlicher Gruß sowie die Worte „bitte“ und „danke“.
• Niemand darf verletzt werden, auch Worte können verletzen! Ich provoziere niemanden und ärgere, schlage und trete andere nicht.
• Ich bin für mich und meine Taten verantwortlich und trage die Konsequenzen. Ich entschuldige mich, wenn ich absichtlich oder unabsichtlich jemandem etwas getan habe. Ich vertrage mich nach einem Streit wieder.
• Ich bin ehrlich und lüge nicht.
• Problemen gehe ich nicht aus dem Weg, sondern helfe bei deren Lösung.
• Ich achte das Eigentum anderer und gehe sorgfältig mit eigenen und fremden Dingen um.
• Ich entsorge meinen Müll ordentlich, vermeide ihn, wenn es geht und versuche keinen Dreck zu machen.

Anzeige

Anzeige

Christiane Bayer

Autorin:
Christiane Bayer wohnt in Bruchköbel und hat eine erwachsene Tochter. Seit Christiane 10 Jahre alt ist, tanzt sie in der Tanzschule. Seit 1991 unterrichtet sie, und seit 2010 ist sie Inhaberin einer eigenen Tanzschule.
http://www.tanzschule-lutz.de/

Weitere interessante Beiträge für dich:

Eltern sein – Paar bleiben

Eltern sein – Paar bleiben

Viele Eltern stehen vor folgendem Problem: Das Leben dreht sich um den Nachwuchs. Unterhaltungen mit dem Partner kreisen um die lieben Kleinen. Sie hören die Sehnsucht nach der vertrauten Zweisamkeit vor dem Elternsein als kleine Stimme, doch der Lärm des Alltags ist oftmals zu laut.

Motivation für die Schule

Motivation für die Schule

Mehr Motivation für die Schule, das wünschen sich viele Eltern für Ihre Kinder. Da ist es gut zu wissen, welche Voraussetzungen es für motiviertes Handeln gibt.

Pin It on Pinterest

Share This