Bewerbungsgespräch

Foto: © Fotolia.com/Antonioguillem

Die wichtigsten Tipps und Infos beim Bewerben

25.11.2020

Arbeitssuchende und Wiedereinsteiger sind in meinen Workshops über einige Tatsachen immer wieder erstaunt. Hier die drei wichtigsten Tipps:

Haben Sie gewusst, dass man sich auf eine ausgeschriebene Stelle bereits ab 60 % Übereinstimmung bei den erforderlichen Einstellungskriterien bewerben kann und Aussichten auf eine Einstellung hat?

Übrigens, Frauen nutzen die Gelegenheit mit ihren Kompetenzen zu werben im Schnitt erst bei einer Übereinstimmung von mindestens 90 %. Männer dagegen bewerben sich selbstbewusst und erfolgreich bereits bei 60 %. Sie vermarkten ihre vorhandenen Kompetenzen optimal und kompensieren so die fehlenden 40 %. Liebe Leserinnen, machen Sie es den Männern nach!

Haben Sie gewusst, dass nur 35 % aller neu zu besetzenden Positionen ausgeschrieben werden?

Die meisten Stellen, nämlich 65 %, werden anderweitig vergeben. (Bei Führungspositionen sind es sogar 75 %.) Auch hier sind die Frauen wieder im Nachteil, weil sie sich überwiegend nur auf ausgeschriebene Stellen bewerben. Die Männer sind meist besser vernetzt und erfahren häufiger schon vorzeitig von den Vakanzen.

Doch auch wer nicht so gut vernetzt ist, kann diesen „verdeckten Stellenmarkt“ mit alternativen Bewerbungsmethoden nutzen. Denn in den meisten Unternehmen dauert es im Schnitt sechs bis zwölf Monate, bis eine Stelle endgültig ausgeschrieben wird. Wer in dieser Entscheidungsphase mit einer aussagekräftigen Bewerbung auf sich aufmerksam macht, kann sich erheblich besser positionieren. Zum einen, weil sie/er schon gezeigt hat, warum genau sie/er die/der Richtige für genau diese Firma in der Position ist. Im optimalen Fall wird die Stelle gar nicht erst ausgeschrieben, da eine Stellenausschreibung für ein Unternehmen immer mit hohem Zeitaufwand und Kosten verbunden ist.

in weiterer Vorteil ist, dass nur ein Zehntel aller Bewerber diese Strategie nutzen. Allerdings erfordert dieser Weg Geduld und eine selbstbewusste Kommunikation, die Frauen leider auch seltener einsetzen als Männer.

Haben Sie gewusst, dass nur 10 % aller Bewerber während des Bewerbungsprozesses zum Telefon greifen?

Wenn bei einer ausgeschriebenen Stelle ein Ansprechpartner und eine Telefonnummer angegeben ist, rate ich meinen Klienten immer, die Gelegenheit zu nutzen, um auf sich aufmerksam zu machen. Insbesondere bei Stellen, für die sich voraussichtlich sehr viele Bewerber interessieren, kann man sich mit Fragen zur ausgeschriebenen Position oder dem Unternehmen – aber Vorsicht, nichts fragen, worauf es bereits eine Antwort auf der Homepage oder in der Stellenausschreibung gibt – in ein positives Licht rücken. Zu beachten ist, dass die entsprechende Bewerbung dann möglichst am nächsten Werktag bei der Firma eingeht.

Wie immer wünsche ich Ihnen alles Gute für Ihre berufliche Zufriedenheit – egal ob mit oder ohne Karrierecoaching und zudem ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie alles Gute für 2021. Bleiben Sie und Ihre Liebsten vor allem gesund!

Anzeige

Anzeige

Carola Menzel-Kolb

Autorin:
Carola Menzel-Kolb ist Karriereberaterin und Coach in Gründau und immer mit vollem Herzen dabei!
https://www.mkk-coaching.de/

Weitere interessante Beiträge für dich:

Pin It on Pinterest

Share This