Man sieht ein Mädchen in einer Werkstatt

© DragonImages – stock.adobe.com

Den Beruf ausüben, den man möchte!

22.05.2024

Anika Wagner von der Kreiswerke Main-Kinzig GmbH ermutigt Eltern, ihre Kinder beim Ausprobieren verschiedener Berufsfelder zu unterstützen, bevor sie sich für eine Ausbildung oder ein Studium entscheiden.

Welche Erlebnisse haben Sie mit der Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen?
Jeder Mensch ist anders, kommt mit anderen Voraussetzungen zu uns und entwickelt sich in seinem eigenen Tempo. Wichtig für uns ist dann zu erkennen, wo jemand steht und ihn genau dort abzuholen und zu entwickeln. Dazu gehört auch zu erkennen, was einem jungen Menschen wirklich gut liegt – um dies weiter auszubauen. Aber auch an den Themen zu arbeiten, die nicht so gut laufen. Wir haben viele junge Menschen bei uns, die während ihrer Zeit bei uns über sich selbst hinausgewachsen sind.

Welchen Rat können Sie Eltern geben?
Lassen Sie Ihre Kinder sich ausprobieren, verschiedene Berufe entdecken, Praktika absolvieren und erkennen, was ihnen wirklich Freude bereitet. Und auch wenn es einen anderen Weg als den üblichen, den geraden Weg, wählt… Am Ende ist wichtig, dass jeder von uns den Beruf ausüben kann, den er möchte, den er interessant findet und für den er bereit ist zu lernen. Spaß, Sinn und Wertschätzung gehört für junge Menschen dazu und sind entscheidende Faktoren, wenn es um den Erfolg einer Ausbildung oder eines Studiums geht.

Welche Erfahrungen gibt es dazu in Ihrem Unternehmen?
Wir haben bzw. hatten Auszubildende, die einen anderen Beruf gelernt und sich dann nochmal umentschieden haben oder während ihrer Ausbildung bei uns festgestellt haben, dass ein anderer Beruf bei uns viel besser zu ihnen passt und dann noch eine zweite Ausbildung in unserem Haus absolviert haben. Die Persönlichkeit eines Menschen legt den Grundstein für seine Entwicklung, was aber nicht heißt, dass man sich nicht verändern und wachsen darf.

Können junge Menschen bei Ihnen auch „schnuppern“?
Praktika sind bei uns in allen Bereich möglich und in unseren Augen sehr wichtig, angefangen von ein paar Tagen bis hin zu drei Wochen. Egal ob es ein Schülerpraktikum oder ein Freiwilliges in den Ferien ist. Wie soll ein junger Mensch sonst erkennen, was er oder sie gerne machen möchte? Das ist nur durch ausprobieren und selbst erleben möglich.

Anzeige

Anzeige

Anita Wagner

Autorin:
Anika Wagner arbeitet als Ausbildungskoordination in der Personalabteilung der

Kreiswerke Main-Kinzig GmbH in Gelnhausen.

 

Weitere interessante Beiträge für dich:

Hilfe – meine Eltern werden komisch

Hilfe – meine Eltern werden komisch

Wenn Kinder ihre Eltern peinlich finden, Eltern ihre Kinder plötzlich nicht mehr verstehen, dann werden sie unsanft von ihrem Thron als Familienoberhaupt gestoßen und die Kindheit ist vorbei.

Pin It on Pinterest

Share This